Kreativität ist die zentrale Voraussetzung für Innovation.

 

Und damit für die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit unsere Wirtschaft und unseres Wohlstandes.
Wenn Sie daran glauben, dass Kreativität zufällige Geistesblitze sind, die „halt irgendwie“ entstehen, sollten Sie sie auf jeden Fall weiter dem Zufall überlassen.

 

Hier noch einige Tipps, wie Sie gute Ideen vernichten können:

 

• Reagieren Sie unbedingt negativ auf jede Idee und spinne Sie sie auf keinen Fall weiter. (ist ja schließlich nicht Ihre).

• Finden Sie an einer Idee möglichst schnell alle Probleme und werfen Sie auf gar keinen Fall den Blick auf die Möglichkeiten (das würde den Indeengeber nur dazu bringen die weiter zu entwicklen und da könnten Sie dann alt aussehen).

• Bleiben Sie unbedingt in Ihrer Komfortzone. Machen Sie es sich im Jogginanzug auf dem „Das-haben-wir-schon-immer so-gemacht-Sofa bequem und gehen Sie keinesfalls ein Risiko ein.

• Bleiben sie unbedingt in Ihrer würdigen Experten Rolle und analysieren Sie alles emotionslos durch. Auf keinen Fall dürfen Sie mit der Neugier eines Kindes Spaß am Experiementieren haben.

• Gehen Sie unter keinen Umständen Risiken ein. Wer nichts macht, macht auch keine Fehler. Und bis es jemandem auffällt, dass sie keine Ideen haben, haben Sie es vielleicht schon in die Rente geschafft (falls Ihr Unternehmen noch lebt).

• Betrachten sie neuen Ideen sicherheitshalber immer als bedrohlich (jedenfalls für Ihre Bequemlichkeit, denn bei neuen Ideeen muss man meist was ändern).

• Machen Sie jeden Tag das Gleiche, auf die gleiche Weise. Probieren Sie nichts Neues aus.

• Reisen Sie auf gar keinen Fall (außer es gibt da Schnitzel wie Zuhause) . Aber auch dann besteht die Gefahr, dass sie von anderen Kulturen infiziert werden könnten anders zu denken.

• Geben Sie Ihren Mitarbeitern niemals Freiheit, Transparenz und Ressourcen (am Ende glauben die noch, die Firma gehöre Ihnen).

• Versuchen Sie immer alles auf die gleiche Art zu lösen.

• Gragen Sie niemals Ihre Kunden um Ihre Meinung.

• Ganz gefährlich sind die Fragen „ Was wäre wenn?“ und des öfteren „Warum?“ zu fragen. (Das gefährdet nur Ihren gewohnten Tagesablauf).

Falls sie aber die verrückte Ansicht haben, dass man Kreativität und Innovation fördern kann, dann sollten wir uns darüber unterhalten.