Innovation ist uns total wichtig… ABER

Selbstest

Innovation ermöglicht es Unternehmen, im Markt zu agieren,
anstatt notgedrungen nur zu reagieren.

Für Experimente haben wir dieses Quartal kein Geld mehr!

In den kommenden Jahren werden nur die Unternehmen überleben, die auf Innovationen setzen und Innovationsfähigkeit zu einer Kernkompetenz ausbauen.

Wir wachsen doch! So schnell ändert sich das nicht!

Die Ablösung alter Unternehmen durch neue, stark wachsende Start-ups nimmt kontinuierlich zu.

Ach was, so schnell kann uns da keiner den Rang ablaufen!

Neun von zehn Start-ups scheitern.

Das wird schon. Meine Mutter findet die Idee super!

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen steuern Innovationen nicht systematisch. Sie können sich auf die Dauer im harten Wettbewerb nicht behaupten.

Frau Schmidt und Herr Meier haben doch immer tolle neue Ideen. (Wie, die haben gekündigt?)

95 % aller neuen Produkte und Dienstleistungen scheitern pro Jahr. Egal ob Innovationen in Unternehmen oder Start-ups.

Innovationen? Dafür haben wir so ein Team von Spinnern, während wir die richtige Arbeit machen!

Ein Drittel aller Online-Aktivitäten enfallen auf Videos.

Unsere Kunden sind älter, die machen das nicht mit!

80 % der großen Unternehmen behaupten von sich “hervorragenden” Service zu bieten aber nur ca. 8 % ihrer Kunden sagen, dass sie tatsächlich solchen Service erleben.

Die Zahlen sind doch gut. Die kaufen doch!

80 % der Ideen, die den Markt revolutionieren, werden von jemandem initiiert, der aus einem anderen Bereich kommt, als dem, in dem sie statt findet. Einem Quereinsteiger.

Nee, nee, wir lassen uns nicht in die Karten gucken. Informationen teilen? Dann schreiben doch die sich unseren Erfolg auf die Fahne!

An Design Thinking und konsumentenorientierten Innovationen kommt kein Unternehmen mehr vorbei.

Das ist doch wieder so eine Modeerscheinung. Da wird halt mal wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben!

Mitarbeiter verbringen im Schnitt 31 Stunden im Monat in unproduktiven Meetings.

Wir haben keine Zeit für Innovation!

Mittlerweile können 45 % der meisten Aufgaben in vielen Organisationen durch neue Technologien ersetzt werden.

Das geht bei uns gar nicht!

Bis 2025 wird die Generation Y 75 % der Arbeitskräfte stellen. Weniger als 10 % werden für einen Konzern arbeiten. Start-ups dominieren.

Die können froh sein für einen Global Player wie uns zu arbeiten!

Haben Sie das in Ihrem Unternehmen schon mal so ähnlich gehört?
Rufen Sie uns gerne dazu an oder schreiben Sie uns!