ÜBUNG: Malen nach Musik

SO GEHTS

Das ‘Malen nach Musik’ lässt Ihnen einen sehr individuellen und weiten Rahmen, seine Stimmungen in Bewegung auszudrücken. Man malt, von Musik begleitet, in großräumigen Bewegungen Kreise, Schwünge, Linien… Je mehr es Ihnen gelingt, sich in die Musik einzufühlen, umso mehr werden Ihre Malbewegungen und damit auch Ihre Bilder von dem Empfinden der Musik bestimmt.

ZIEL

Die Übung hilft sich zu entspannen und die rechte mit der linken Gehirnhälfte zu verknüpfen. Sie erlaubt, ohne ein Ziel kreativ zu sein und fördert dadurch das kreative Selbstbewusstsein. Es geht nicht darum „schön“ zu malen sondern die eigenen Wahrnehmung und Stimmung auszudrücken.

SIE BRAUCHEN

• Wasserfarben / Acrylfarben / Ölkreiden
• Pinsel / Wasser/ Papier / Mischteller
• Große Bögen Papier oder von der Rolle
• Unterschiedliche Musikstücke (z. B. Reggae, Metal, Pop, Rock, Klassik, Hip Hop, Salsa…)

WEITERE MÖGLICHKEITEN

Diese „malende Kommunikation“ ist eine aufbauende Erfahrung und kann mit folgenden Schwerpunkten organisiert werden:

• Herstellen von „Klangbildern“
• Erstellen von „Stimmungs- und Bewegungsbildern“
• Malen zum Thema einer Musik (Musik erzählt Geschichten)
• Freies Malen nach Musik (abstrakt und gegenständlich)
• Entwicklung einer aktiven Hörhaltung
• Materialerfahrungen mit Wachs-, Bunt-, Filzstiften, Deckfarben, Kreiden
• Naturmaterialien und unterschiedlich strukturierten Malflächen wie z. B. Tapete oder Pflastersteine